BRILLIANTe Fenster

 

Fensterbau.

Rahmenweise oder Einzelteilfertigung?

Die Oberflächen von Fenstern nähern sich immer mehr den Möbeloberflächen an. Die technische Schwierigkeit, solche Oberflächen bei bewitterten Bauteilen zu schaffen, sieht der Endverbraucher nicht. Nur das Ergebnis zählt für ihn und wird häufig zum kaufentscheidenden Faktor.

 

 


 
 

Rahmenfertigung

Bei einer rahmenweisen Fertigung ist vor allem eines relevant: Breite. Kündig bietet serienmäßig Schleifbreiten bis zu 2200mm. Maschinen der Baureihe Brilliant erweisen sich dabei nach Anwenderaussagen als sehr flexibel einsatzbar und können gleichermaßen für Fenster und Fenstertüren, wie für Möbel- und Lackschleifarbeiten eingesetzt werden.

 

Einfache Bedienung

Alle Abläufe und Einstellungen sind einfach möglich – nach Vorliebe automatisch mit Schleifprogrammen oder „analog“ durch Ändern der Parameter. Sicherungen verhindern dabei grobe Bedienfehler. Anwender loben häufig, wie einfach und selbsterklärend die Bedienung einer Kündig sei.

 

 

Vorteile des Schleifverfahrens

Das Kündig Diagonal-Schleifverfahren hat bei einer rahmenorientierten Produktion gleich mehrere klare Vorteile:

  • Durch das schräggestellte Schleifaggregat kann der Rahmen gerade, und nicht wie sonst üblich schräg, eingelassen werden. Die verfügbare Maschinenbreite kann besser ausgenutzt werden.
  • Das Diagonalaggregat schleift durch seine Schrägstellung das Querfries nicht schlagartig über die ganze Breite sondern „ziehend“ und kontrolliert. Die Kräfte auf das Querfries sind wesentlich geringer und die bekannten Vibrationen entstehen nicht.
  • Durch den „ziehenden Schnitt“ werden die Fasern besser abgeschnitten, was sich dann vor allem beim Tauchen als deutlicher Vorteil erweist: Der Zwischenschliff ist mit erheblich geringem Aufwand schnell erledigt.
  • Auch die Schleifmarken quer zur Faser auf den Querfriesen sind deutlich weniger ausgeprägt und die Oberflächen wesentlich feiner als bei herkömmlichen Schleifverfahren. Beispielsweise verringert sich bei den trendig naturbelassenen oder geölten Elementen die Handschleifarbeit dadurch spürbar.
  • Die Schleifbänder verharzen bei „fetten“ Holzarten weniger und erreichen längere Standzeiten.
  •  

     

    „V“ wie Fenster

    Für den Fensterbau wird auch eine spezielle Ausführung angeboten, die „Vmax“. Sie ermöglicht mit zwei gegengleich stehenden Diagonalaggregaten einen „diagonalen Kreuzschliff“. Durch diesen zweimaligen „ziehenden“ Schnitt mit unterschiedlichen Angriffswinkeln werden zuverlässig über 90% der Fasern abgeschnitten. Ein Zwischenschliff bei Tauchimprägnierungen, Tunnelspritzanlagen oder zum Putzen der Querfriese kann mit spürbar weniger Zeitaufwand erfolgen oder unter günstigen Umständen sogar entfallen. In der Praxis kann sich daraus ein erhebliches Kosteneinsparungspotenzial ergeben.

    Die Kündig Brilliant-2 1600-RdEd ist mit einem Rollen-Diagonalaggregat und einem Elektronikschuh-Diagonalaggregat die im Winkel von +10°/-10° zueinander schrägstellbar sind, ausgerüstet. Ein weiterer Vorteil des aufwendigen Schleifverfahrens ist offensichtlich: Mit dem Rahmen kann die gesamte Maschinenbreite genutzt werden, da man ihn gerade einlaufen lassen kann. Die Oberflächen weisen – unabhängig von der Holzrichtung – deutlich weniger Schleifspuren auf, als bei herkömmlichen Schleifverfahren.

     


     

    Diagonalaggregate

    Die Baureihe Brilliant bietet wahlweise die Möglichkeit, Aggregate um 10° schräg oder herkömmlich gerade zu stellen. Dieses nur bei Kündig erhältliche Diagonalschleifverfahren hat Vorteile: Weniger Schleifspuren, längere Bandlebensdauer, weniger Faseraufrichtung und dadurch spürbar feinere Oberflächen. Das Diagonalschleifen hat sich daher in Bereichen mit besonders hohen Qualitätsanforderungen, wie Furnierarbeiten und Hochglanzlackierungen, bewährt. Die verringerten Schleifspuren werden aber auch in der Fensterproduktion oder bei feinen, naturbelassenen Massivholzarbeiten geschätzt.

    Diagonalaggregate sind als Kalibrierwalzen, mit pneumatischem oder elektronischem Schleifschuh, sowie kombiniert verfügbar. Sie verfügen über eine äußerst stabile Aggregatlagerung, die alle Kündig Schleifmaschinen auszeichnet und eine überdurchschnittliche Lebensdauer gewährleistet. Sämtliche Optionen, wie zum Beispiel Querband oder Bürste sind möglich.


    Kalibrierwalze Rd Kalibrierwalze Gd Kombiaggregat Kd/Cd Schleifschuh Pd Schleifschuh Ed
    Rd Rd Rd Rd Rd
    Kalibrierwalze diagonal Kalibrierwalze diagonal gross Kombiaggregat Brilliant Walze/Schuh,
    Kd = Pneumatik, Cd = Elektronik
    Schleifschuh Brilliant Diagonal Pneumatisch Schleifschuh Brilliant Diagonal Elektronisch

     

    Arbeitsbreiten
    1100 mm 1350 mm 1600 mm 1900 mm 2200 mm Größere Arbeitsbreiten auf Anfrage


     
     

    Einzelteilfertigung

    Einzelteilproduktion und -beschichtung sind eine inzwischen häufig anzutreffende Produktionsweise. Trotz ausgezeichneter Hobeltechnik kann es aber sein, dass die Beschichtung lediglich gehobelter Flächen heutigen Kundenansprüchen nicht gerecht wird. Für erstklassige Beschichtungsergebnisse ist daher Schleifen empfehlenswert. Die Schleifmaschine wird dabei nach dem Auslauf des CNC-Bearbeitungszentrums angeordnet.

     

    Integrierbar

    Kündig Premium Schleifmaschinen zeichnen sich durch die bewährte Parallel-Schleiftechnologie aus. Die Premium-2 650-RP ist ein gutes Beispiel dafür, wie gut man diese in eine bereits bestehende Produktionslinie einfügen kann.

    Kündig Schleifmaschinen verfügen über eine Oberteilverstellung, so auch die Premium-2. Dies bedeutet, dass aufgrund der daraus resultierenden fixen Tischhöhe der Integration in eine Fertigungslinie nichts im Wege steht. Weiter ist die Premium-2 650-RP sehr kompakt und braucht kaum Platz.

     

    Aggregate

    Die Premium Aggregate sind als Kalibrierwalzen und mit pneumatischem oder elektronischem Schleifschuh verfügbar. Sie verfügen über eine äußerst stabile Aggregatlagerung, die alle Kündig Schleifmaschinen auszeichnet und eine überdurchschnittliche Lebensdauer gewährleistet. Für hohe Durchsatzraten mit entsprechender Standzeitanforderung sind verschiedene Aggregathöhen mit den Standard-Schleifbandlängen von 1900, 2000, 2620, 3250mm möglich. Ebenso stehen Hobel- und Bürstwellen zur Auswahl, welche eine optimale Anpassung an den Arbeitsablauf gestatten.


    Kalibrierwalze R Kalibrierwalze G Pneumatikschuh P Elektronikschuh E Kombiaggregat K Kombiaggregat C
    Kalibrierwalze Kalibrierwalze gross Schleifschuh Pneumatisch Schleifschuh Elektronisch Kombiaggregat Standard Walze/Pneumatikschuh Kombiaggregat Standard Walze/Elektronikschuh

     

    Arbeitsbreiten
    650 mm 1100 mm 1350 mm 1600 mm 1900 mm 2200 mm Größere Arbeitsbreiten auf Anfrage